Ablaufdatum verschoben

Fast die Hälfte aller Lebensmittel erreicht niemals die Konsumenten, es vergammelt schon beim Transport und bei der Lagerung. Um das zu vermeiden, werden Pestizide und Fungizide eingesetzt. Letztere sind oft kupferhaltig und von der Weltgesundheitsorganisation WHO nur bis zu einem gewissen Grenzwert erlaubt – aber es geht auch ganz ohne Kupfer!

Die israelische Firma Pimi Agro hat eine Methode gefunden, die Lebensmittel mit Wasserstoffperoxid zu konservieren.

Wasserstoffperoxid zerfällt in der Umwelt zu Wasser und Sauerstoff. Für die Konservierung von Lebensmitteln muss ein Stabilisator zugesetzt werden – Pimi Agro hat individuell wirkende (z.B. für verschiedene Obstsorten), unbedenkliche Stabilisatoren entwickelt, die, für Umwelt und Gesundheit unbedenklich, dem Wasserstoffperoxid in geringen Mengen zugesetzt werden und die Lebensmittel für bis zu 10 Wochen haltbar machen.

Dadurch können auch entlegene Regionen der Erde mit frischem Obst und Gemüse versorgt werden.
Timesofisrael