Asher Ben Nathan (1921-2014)

Credit: http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AAsherBarNatan.jpg http://www.flickr.com/people/69061470@N05
Credit:
http://commons.wikimedia

 

 

 

 

 

Die Östereichisch-Israelische Gesellschaft trauert mit den Angehörigen, dem Staat Israel,  der Israelisch-Deutschen und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und allen Freunden und Wegbegleitern um Asher Ben Nathan, der am 17. Juni 2014 in Kfar Saba/Israel im 94. Lebensjahr gestorben ist.

Artur Piernikarz wurde am 15. Februar 1921 in Wien geboren.

Am 6. Juni 1938 floh er als siebzehnjähriger ins britische Mandatsgebiet  „Palästina“ und nannte sich seither Asher Ben Nathan(Asher, hebr. glücklich/gesegnet; Nathan, hebr. Gott hat gegeben, Kurzform von Nathanael)

Nachdem Krieg kehrte er nach Wien zurück und verhalf als führendes Mitglied der  „Bricha“ (zu dt. Flucht)  tausenden Juden zur Ausreise nach Palästina.

Als „Arthur Pier“ trat er als Korrespondent israelischer Nachrichtenagenturen hervor und sammelte Unterlagen über tausende SS-Angehörige, er trieb in Linz das einzige und zur Entdeckung und Verhaftung wesentliche Foto von Adolf Eichmann auf.

1947 machte ihn David Ben Gurion zu einem wichtigen Beamten im Aussenministerium von wo er in die Pariser Botschaft Israels entsandt wurde. Als Leiter der Einkaufskommission und Generaldirektor im israelischen Verteidigungsministerium legte er danach die Grundlagen zu einer intensiven und bis heute andauernden positiven Zusammenarbeit mit der Bundesrepublik Deutschland. Mit Axel Springer verband ihn eine lebenslange Freundschaft.

Im August 1965  wurde er erster israelischer Botschafter in Bonn. Dabei gelang es ihm kraft seiner Persönlichkeit Ressentiments, sowohl in Deutschland als auch in Israel, gegen diesen Schritt auszuräumen.

Asher Ben Nathan hat in späteren Jahren immer wieder Österreich besucht und konnte dabei für Vorträge (wie für die „Herzl-Symposien“)  gewonnen werden. Noch vor wenigen Jahren hat er in seiner Altersresidenz eine Delegation der ÖIG unter der Leitung des  Präsidenten Richard Schmitz und der Generalsekretärin Susi Shaked herzlich empfangen.  Mit unserem Vorstandsmitglied Rudolf Gelbard war er sein Leben lang über die Bricha hinaus verbunden.

Die Österreichisch-Israelische Gesellschaft wird sein Andenken bewahren.

Eine ausführliche Würdigung des Lebenswerkes Asher Ben Nathans findet sich auf der Homepage der Israelisch-Deutschen Gesellschaft, deren langjähriger Vorsitzender und Ehrenvorsitzender Asher Ben Nathan gewesen ist.

http://www.idg.org.il/fileadmin/ahk_israel_idg/IDG_Dokumente/Asher_Ben_Natan_Nachruf_dt.pdf

auch abrufbar auf der Seite der Deutsch-Israelischen Gesellschaft:  (http://www.digev.de/bund/im-fokus/showme/asher-ben-natan-s-a-verstarb-am-dienstag-den-17-juni-2014)

(tem)