Bericht des UNHRC

 

Verurteilungen des UN-Menschenrechtsrats nach Ländern, 2006-2015:

Das „United Nations Human Rights Council – UNHRC“, eine „Fachkommission“ der Vereinten Nationen zur Förderung und zum Schutz der völkerrechtlich verbindlichen Menschenrechte, ironischerweise 1946 aus den Erfahrungen des Holocausts gegründet, widmete auch dieses Jahr wieder den Schwerpunkt seiner Arbeit dem Staat ISRAEL. Als gewählte „Experten“ für Menschenrechte sind in diesem Rate derzeit u.a. die Republik Kongo, Katar, Nigeria, Algerien, China, , Russland, Kasachstan, Sierra Leone, Pakistan, die VAE und Saudi Arabien vertreten.

Zwischen 2006 und 2015 wurde der Staat Israel gezählte 61 mal verurteilt, der Sudan und Libyen jeweils 2 (zwei!) mal, immerhin Syrien 15 mal und die islamische Republik Iran 4 mal. Nordkorea kommt auf 8 Verurteilungen.
Somit verletzt, nach Statistik des Rates, Israel öfter die Menschenrechte als alle anderen Staaten zusammengenommen.

UNO FlaggeTop in Bezug auf Menschenrechte dürften laut Arbeit dieses wichtigen Rates, nämlich mit 0 (NULL) Verurteilungen Länder wie China, Kuba, Afghanistan, Somalia, Pakistan und Saudi Arabien u.a. sein.

Der Staat Israel wird sich sicherlich an letztgenannten ein Beispiel nehmen…

Quelle: Das „United Nations Hman Rights Council – UNHRC“, vormals „United Nations Commission on Human Rights – CHR (UN-Menschenrechtskommission)“

http://www.ohchr.org/en/hrbodies/hrc/pages/hrcindex.aspx

(tem)