Moderate Schlafapnoe kann Leben verlängern

Untersucht wurde das an Erwachsenen von Peretz Lavie (jetzt Leiter des Technion Haifa) in einer Kooperation mit der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Schlafapnoe ist „im Schlaf auf’s Atmen vergessen“. Sie führt zu wiederholtem kurzem Sauerstoffmangel im Gehirn, man wacht auf, um nach Luft zu schnappen und fühlt sich tagsüber unausgeschlafen.

In einer Studie mit 611 älteren Patienten mit leichter, moderater und schwerer Schlafapnoe im Vergleich zu Gleichaltrigen ohne Schlafapnoe fand Lavie heraus, dass jene mit moderater Schlafapnoe vergleichsweise länger lebten. Sie produzieren während der Atempausen ein Eiweiß im Blut, das das Herzkreislaufsystem schützt.

Stephan Steiner und sein Team von der Universität Düsseldorf bestätigen die Ergebnisse: sie fanden bei Patienten mit moderater Schlafapnoe mehr Blutgefäße im Bereich des Herzens.

 

Technion (hebräisch)

 

American Technion Society (englisch)