Quallenplage …technisch verwerten!

Quallen sind nicht nur unbeliebt bei Badeurlaubern, sie behindern auch Fischzucht und -fang, blockieren die Kühlung von Atomkraftwerken oder Entsalzungsanlagen und sind gelegentlich bei Hautkontakt lebensgefährlich.

Im Mai hat die UNO mit einem Bericht über diese Plage die Wissenschaft zur Lösung des Problems aufgerufen. Prof. Shahar Richter und sein Forscherteam der Tel Aviv University haben den Auftrag angenommen.

Quallen bestehen zu 90 Prozent aus Wasser, aber ein kleiner Anteil der Quallen ist laut Richter verwertbar. Er besteht aus Proteinen, und die können zu Trägermaterialien für Arzneimittel, elektronischen Leiterplatten oder Leuchtstoffen verarbeitet werden. Und sie sind biologisch abbaubar.
Sobald die Idee auch technisch umgesetzt werden kann bietet die Quallenfischerei für die geschädigten Fischer auch eine alternative Einnahmequelle.
Tel Aviv University:

 

Comments are closed.