Über uns

Aufgaben und Ziele

Die Österreichisch-Israelische Gesellschaft vereinigt Menschen, die sich klar und unmissverständlich zum Staat Israel bekennen.
Es ist ihnen klar, dass dieser Staat als Reaktion auf Jahrhunderte des Antisemitismus, der Vertreibungen und letztlich auf die Schoah zwischen 1933 und 1945 wieder entstanden ist. Gerade diese Tatsache, dass viele ÖsterreicherInnen führend in der nationalsozialistischen Vernichtungsmaschinerie tätig waren, bestärkt sie in dieser Haltung.

Die Österreichisch-Israelische Gesellschaft vereinigt Menschen, die sich gegen jede Form des Rassismus, vor allem gegen jede Form des Antisemitismus aussprechen und auch offen für diese Überzeugung einstehen.

Die Österreichisch-Israelische Gesellschaft vereinigt Menschen, die an die friedliche Existenz Israels mit seinen Nachbarn glauben. Die Österreichisch-Israelische Gesellschaft vereinigt Menschen aus allen politischen, weltanschaulichen und religiösen Lagern, die an die Existenz Israels glauben und dafür eintreten wollen.

Die Zeitschrift “schalom“  informiert ihre Mitglieder sechs mal im Jahr über die Haltung der Gesellschaft zu aktuellen Fragen. Die Mitglieder der Partnergesellschaften in Israel und der Schwestergesellschaften in Europa und der Welt werden durch die Zeitschrift mit der Haltung Österreichs vertraut gemacht.