Schwere Schuldzuweisungen nach Terroranschlag

von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 6. August 2012 Ein Terroranschlag mit ägyptischen Panzerfahrzeugen bei Kerem Schalom, dem Grenzdreieck zwischen Israel, Ägypten und dem Gazastreifen, hat infolge schwerer Schuldzuweisungen eine strategische Bedeutung erhalten. In der Nacht zum Montag überfielen als ägyptische Grenzschutzpolizisten verkleidete Unbekannte einen ägyptischen Grenzposten. Gemäß ägyptischen Angaben wurden 9 Grenzpolizisten getötet und mehrere…

Sonderausstellung zum Chassidismus im israelische Nationalmuseum in Jerusalem

Eine Sonderausstellung im Israel-Museum befasst sich mit der Geschichte des Chassidismus. Die in Osteuropa beheimatete Bewegung entstand ursprünglich als fröhlicher Gegenentwurf zur rabbinischen Gelehrsamkeit in Litauen, sie entwickelte nach kurzer Zeit jedoch strenge Moralvorstellungen. Die heute in Israel lebenden Chassidim lehnen den gemeinsamen Museumsbesuch von Frauen und Männern ab. Um auch ihnen die Möglichkeit zum…

Eine bewaffnete Miliz ist keine politische Partei

Von Tzipi Livni Vor einigen Tagen hat die Europäische Union einmal mehr die Bitte Israels zurückgewiesen, die Hisbollah offiziell auf die Liste der Terrororganisationen zu setzen. Das Ersuchen Israels kam in Folge des Selbstmordattentates im bulgarischen Burgas, bei dem fünf Israelis getötet und mehr als 30 verletzt wurden. Es war außerdem Ausdruck wachsender Sorge, dass…