Zum Inhalt springen
Aktuelle Seite: News-Artikel
DE | EN

#BringThemHomeNow: Demo in Wien

Noch immer sind über 130 israelische Geiseln in der Gewalt der mörderischen Terroristen der Hamas – am Sonntag, dem 7. April waren es genau sechs Monate. Die Befreiung der Geiseln ist der unausweichlich erste Schritt zu Frieden. Auf einer Kundgebung im Rahmen des Bündnisses "Bring Them Home Now!" versammelten sich rund 1000 Menschen zu einem Walkathon, um für die Freilassung der Geiseln zu demonstrieren.

<p>ÖIG-Vorstandsmitglied Kurt Hengel mit dem Präsidenten der IKG, Oskar Deutsch</p>

Diese Aktion wurde unterstützt von: Israelitische Kultusgemeinde Wien, Bnei Akiva Wien, Chabad House Vienna, CIC Vienna, Förderverein des JIFE, Habait Israeli Community, Hashomer Hatzair, Jad be Jad, Jewish Women Austria, Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung (JIFE), Koordinierungsausschuss für christlich-jüdische Zusammenarbeit, KSpace Vienna, Mizrachi Wien, Ohel Avraham Synagoge, Republikanischer Klub, VBJ (Verein Bucharischer Juden), Jewish Russian Community Vienna (JRCV), ÖIG - Österreichisch Israelische Gesellschaft , Jewish Welcome Service, Wiener Jüdischer Chor, WINA Stadtmagazin, ZFÖ - Zionistische Föderation in Österreich 

Auch die Zivilbevölkerung im Gaza-Streifen befindet sich in der Geiselhaft der Terrororganisation Hamas und ihrer Verbündeten. Gemeinsam haben viele auf Social Media daran erinnert, dass die Rückkehr der Geiseln zu ihren Familien der Schlüssel für ein Ende der Kampfhandlungen und des zivilen Leids in der Region ist. Daher heißt es auf den Sujets: #BringThemHome = BringPeace.

Jerusalems Altstadt

An einer Bushaltestelle im Westen von Jerusalem haben zwei Angreifer um sich geschossen. Mindestens drei Menschen werden getötet und mehrere weitere…

Weiterlesen
Chirurg*innenenteam im Hadassah Spital

Hier in Europa sehen wir mit Entsetzen, wie sich die Lage in Israel täglich verschlimmert. Wir wollen helfen – was können wir tun?

Vor Ort gibt es…

Weiterlesen

Am frühen Morgen des 7. Oktober 2023 wurde Israel mit einer großen Anzahl an terroristischen Gewaltakten angegriffen.

Weiterlesen