Zum Inhalt springen
Aktuelle Seite: News-Artikel
DE | EN

Bad Ischl, nicht nur beim Kaiser beliebt…

900 Projektideen wurden für die Kulturhauptstadt Bad Ischl eingereicht, 100 davon wurden genommen.

Eines bekommt auch von der ÖIG den Auf-Daumen: „Stecknadeln der Erinnerung“, von der Künstlerin Theresa Distelberger und lokalen Historiker_innen im partizipativen Prozess entwickelt,

(c) Gemeinde Bad Ischl

macht in der kakanischen Sommerfrische auf Orte mit Geschichte(n) rund um die NS-Zeit aufmerksam. Entlang von Wanderwegen und Radrouten für Kulturhauptstdt-Tourist_innen hat Distelberger ca. 50 cm hohe Stecknadeln aufgestellt, aus deren aufklappbaren Köpfen man erfährt, was im Ischl der 30er,40er Jahre nicht vom Hofzuckerbäcker serviert wurde: Häuser und Firmen von 98 jüdischen Ischler_innen und Sommergästen wurden im auch bei den Nazis sehr beliebten Ischl arisiert, die Besitzer_innen verfolgt und ermordet.

Doch auch eine Route „Widerstand“ erzählt vom Mut mancher Ischler_innen wie z.B. dem Schuster Johann Rettenbacher, in dessen Werkstatt der Widerstand „seine Schuhe reparieren ließ“.

Die Stecknadeln und die sie verbindenden Routen sind auf einem sehr informativen Kartensystem verzeichnet, über QR-Codes und Internet kann man verschiedene Medienbeiträge zur jeweiligen Stecknadel abrufen. Wenn Sie die Kulturhauptstadt besichtigen wollen, sicher sehenswert!

>>DOWNLOAD Spazier-Route "Jüdisches Ischl"
>>DOWNLOAD Rad-Routen "Widerstand" und "Stecknadeln der Erinnerung"
>>DOWNLOAD der gesamten Landkarte mit Infos

 

Wie immer versorgt uns die Friedrich-Ebert-Stiftung in Tel Aviv mit einer Zusammenstellung wichtiger Artikel aus den israelischen Medien.

Weiterlesen

Consequences after the sexualized violence by the terrorist organization Hamas on October 7

Weiterlesen

Nr. 09/2024 des Schlaglicht - Aktuelles aus Israelischen Tageszeitungen mit aktuellen Informationen zur israelischen Politik ist da.

Weiterlesen

Unglaublich lange sind die Geiseln des Hamas-Massakers einstweilen ihren Peinigern ausgeliefert. Unvorstellbar, was sie durchmachen! Und wie schnell…

Weiterlesen

Die IKG-Kultur zusammen mit dem Jüdischen Museum Wien lädt ein zu einem interessanten Vortrag am 23. Mai.

Weiterlesen

Zum diesjährigen Jom haAtzma’ut war es der ÖIG eine große Freude und Ehre, den israelischen Unabhängigkeitstag in der Wiener Zwi Perez Chajes Schule…

Weiterlesen

In einem klaren Bekenntnis haben sich jüdische Student_innen der Columbia University in New York an die Öffentlichkeit gewandt. Die ÖIG veröffentlicht…

Weiterlesen

Die Nr. 08/2024 mit aktuellen Informationen zur Politik aus den israelischen Medien von der Friedrich-Ebert-Stiftung Tel Aviv.

Weiterlesen

Heute jährt sich zum 43. Mal die Ermordung des damaligen Präsidenten der ÖIG, Heinz Nittel.

Weiterlesen

Die Nr. 07/2024 mit aktuellen Informationen zur Politik aus den israelischen Medien von der Friedrich-Ebert-Stiftung Tel Aviv.

Weiterlesen